Der Weihnachtsroboter

Ein HipHop-Tanztheater-Stück für die ganze Familie

Ab 5 Jahre

Ein HipHop-Tanztheater-Stück für alle. Für die, die Weihnachten feiern und die, die es nicht feiern. Für dich und dich und mich. Für uns!

 

Weihnachten steht vor der Tür, auch im Hochhaus an der Emscherstraße Hausnummer 55. Aber in diesem Jahr ist hier alles anders, denn gerade erst ist der neue Hausmeister Ülkü Öztürk mit seiner Tochter Yasemin im 12. Stock eingezogen. Der alte Hausmeister Kalle Gutwoski ist im wohlverdienten Ruhestand und hat Ülkü Öztürk eine dicke Mappe hinterlegt mit allen Aufgaben, die er hier als Hausmeister zu erledigen hat: kaputte Glühbirnen wechseln, die Mülltonnen für die Müllabfuhr an die Straße stellen, im Sommer Blumen gießen, im Winter Schnee schippen, und als letztes auf der Liste in fetten roten Buchstaben – die große Weihnachtsfeier für alle Mieter im Partykeller organisieren!

Ülkü Öztürk ist ratlos, denn von einer Weihnachtsfeier hat er keinen blassen Schimmer: „Yasemin, Du organisierst die Weihnachtsfeier, yallah!" Doch dazu hat Yasemin überhaupt keine Lust und auch gar keine Zeit. Denn in gerade mal einer Woche steht der große Tanzwettbewerb an, an dem sie mit ihrer HipHop-Tanz-Crew teilnimmt. Also schnell das Smartphone gezückt und die Suchmaschine befragt: „Weihnachtsfeier Hilfe??!!“. Die Algorithmen laufen heiß, schließlich ein Suchtreffer: der Weihnachtsroboter. Ein Klick – und schon hat Yasemin den Weihnachtsprofi bestellt...

In ihrem ersten Tanztheaterstück für Kinder und Erwachsene erzählt die Tanzkompagnie Renegade mit wenigen Worten und viel Bewegung eine rasante Geschichte über Feste, Rituale und gesellschaftlichen Zusammenhalt.
 

Regie: Jennifer Ewert Schauspiel: Claudio Schulz-Keune Tanz: Souhail Jalti, Valentina Samsonow Licht: Jens Piske

Sound: Moritz Bütow Kostüm: Anna Ignatieva Produktionsleitung: Anna-Lena Werner Theaterpädagogik: Nina Weber Idee: Zekai Fenerci Text: Till Beckmann Trailer: Yellow Count Production Fotos: Selma Disteldorf

Aus der Presse:

"Getanzt wird HipHop und gesprochen nur soviel, dass der kleine, aber feine rote Faden der Geschichte nicht reißt. Die trägt die ausdrucksstarken Bewegungen bis in die hintersten Reihen der ausverkauften Hallen, wo sich begeisterter Applaus und herzhaftes Lachen abwechseln. Ohne sich zu weit vom weihnachtlichen Thema zu entfernen, bringt die Tankompagnie Renegade einen interkulturellen Handschlag mit kleiner Geschichte und viel wohligen Gefühlen auf die Bühne."

WAZ, Christian Steube, 04.12.2019

English version

The X-Mas Roboter

Christmas is coming! Even to the apartment tower at Emscherstrasse number 55. But everything is different this year: The new caretaker Ülkü Öztürk and his daughter Yasemin have just moved on the twelfth floor. The old caretaker Kalle Gutwoski has entered his well deserved retirement and left a thick portfolio with all the caretakers tasks for year around. The last bulletin on the list says in big bright red: "Organize the Christmas party for all the tenants in the basements party room!"

 

Ülkü Öztürk is at a loss, because he does not have any clue of how to organize a Christmas party and says to his daughter: "Yasemin, you will have to organize the party, yallah!"

 

Yasemin is neither interested, nor does she have any time for it. In one week time she will attend the big dance competition with her hip hop dance crew. So she quickly grabs her smartphone and asks Google: "Christmas party help ??!!"

The algorithms are running heywire. Finally a result: the x-mas robot! In just one click, Yasemin has ordered the professional Christmas helper.

"The first hip hop dance theatre piece for the entire family."

Premiere: 01.12.2019 > Flottmann-Hallen Herne

Gefördert durch:

Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen
Förderfonds Interkultur Ruhr
Kulturinitiative Herne

© Pottporus e.V. / 2020