OPEN CALL „The Big 5“

CALL CHOREOGRAFIE
 

Renegade/Pottporus e.V. (Deutschland) und SILK Fluegge (Österreich) suchen Choreograf:innen (international) für das Projekt „The Big 5“.

 

Hintergrund // Renegade und SILK Fluegge eint ihr (sozio-)kultureller und künstlerischer Hintergrund, beides sind Performance- und Tanzcompanys, die in urbanen und industriellen Städten verortet sind – Linz geprägt durch die Hochöfen der Stahlproduktion und das Ruhrgebiet durch die Förderanlagen des Bergbaus. Darüber hinaus stehen beide Kollektive für eine starke urbane Tanzästhetik, die im Wechselspiel von voranschreitender Urbanisierung und technischer Evolution entstanden ist. www.silk.at  // www.pottporus.de
 

Bewerbung // Für die Bewerbung bitten wir um eine kurze Darstellung der eigenen Arbeit (höchstens 1 A4-Seite) und eine weitere Seite mit der Nennung des Klassikers, einer Konzeptionsskizze für die Umsetzung mit Nennung der Anzahl der Performer:innen (höchstens 1 A4-Seite). Links zu den bisherigen Arbeiten sollten in der Selbstdarstellung enthalten sein.

 

Nach einer ersten Sichtung laden wir ausgewählte Choreograf:innen zu einem Bewerbungstreffen ein. Die Produktionen entstehen im Linzer KLIScope von SILK Fluegge und in den Flottmann-Hallen Herne von Pottporus e.V.


Bewerbungen bis 30.01.22; 12:00 CET an big5.audition@gmail.com

Das Projekt // Die Schließungen der Kulturinstitutionen im Lockdown haben uns dazu inspiriert, Formate des zeitgenössischen urbanen Tanzes, wie den Hip Hop, wieder dorthin zu bringen, wo er entstanden ist – auf die Straßen und öffentlichen Plätze. Ohne verklärten Blick zurück soll das, wofür urban/zeitgenössischer Tanz heute steht, einbezogen werden. Als Referenz zur Bühne sollen die Arbeiten Kommentare oder zeitaktuelle Antworten auf fünf große klassische Choreografien sein. Wie z.B. : „Le Sacre de printemps“, „Der Nussknacker“ und „Schwanensee“, „Kontakthof“, „West Side Story“.
 

Voraussetzungen // Wir suchen 4 Choreograf:innen mit einem klaren Bezug zum urbanen Tanz, die eine 10-20minütige Choreografie mit 4-8 Tänzer:innen im öffentlichen Raum entwickeln, auch interdisziplinäre Umsetzungen sind erwünscht. Die Interpretationen der einzelnen Choreografien können dabei offen ausgelegt werden. Pro Choregraf:in stellen wir ein Honorar von 5.000€ zur Verfügung (pauschal). Die Tänzer:innen kommen aus den Ensembles von SILK Fluegge und RENEGADE. Der Probenzeitraum liegt im Mai/Juni 2022 mit einer Premiere im Juli in Österreich und im Herbst in Deutschland.