Pottporus e.V. vergibt zum dritten Mal eine 2-wöchige Residenz an professionelle Urban Artists und Kollektive (max. 4 Personen)  in den Bereichen Tanz, Performance, Choreografie mit Arbeits- und Lebensmittelpunkt in Deutschland.
 

Recherche- und Arbeitsort ist der Produktionsraum für Urban Arts in den Flottmann-Hallen Herne.  Im Fokus der rechercheorientierten Residenzen steht die praktische Umsetzung künstlerischer Ideen mit choreografischen wie visuellen Mitteln.

Zeitraum: MI 01.12. – MI 15.12.2021
Bewerbungsfrist: SO 17.10.2021

Leistungen:
• Nutzung des Produktionsraums für Urban Arts in Herne, wochentags von jeweils 10.00 – 17.00 Uhr, Nutzung darüber hinaus nach Absprache
• Abschlusspräsentation / Werkschau
• Mentoring durch Prof. Malou Airaudo und Zekai Fenerci (Künstlerische Leitung Renegade-Kompagnie)
• Honorar 1.000 € (inkl. MwSt) pro Künstler*in
• ggf. Unterkunft / Reise- und Fahrtkosten nach Absprache


Corona-Bestimmungen:
Die Residenz wird an die tagesaktuellen Beschlüssen zur Eindämmung der Corona-Pandemie angepasst.

Bewerbung:
Bitte schickt das ausgefüllte Bewerbungsformular  per Mail an info@pottporus.de

 

Bewerbungsformular: als PDF  / als  Word-Dokument    
 

Die Bewerbungsfrist endet am 17. 10.2021. Die Auswahl  wird am 31.10.2021 bekanntgegeben.


Rückfragen zur Residenz an Uta Graßhoff, u.grasshoff@pottporus.de

 


Das Residenzprogramm wird gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und die Stadt Herne.

URBAN.jpg

Archiv

Residenz 05/21

Kollektiv Hä*Wie!?

Mit Wurzeln im Urban Street Dance und zeitgenössischen Tanz arbeitet das Kollektiv Hä*Wie?! an der Schnittstelle von Tanz, Performance und Kunst und realisiert seit 2004 interdisziplinäre Projekte (Video, Performance, Tanz, Theater, Event, Workshop, Bildende Kunst ...)

 

Ihr Projekt im Rahmen der Residenz (10. - 23.05.21) basiert auf People doing moves - einem diskursiven Performance-,  Recherche- und Workshop-Format.