BASMALA – Freund oder Feind

Ein Tanztheaterstück von Neco Çelik

Was hat Hip Hop mit dem Islam zu tun? In den 90er-Jahren bezeichnete der Journalist Harry Allen den Islam als die offizielle Religion des Hip Hop. Protagonisten der HipHop-Kultur sowie der nahestehenden Bürgerrechtsbewegung in den USA der 60er- und 70er-Jahre fühlten sich dem Islam zugehörig und somit wurde dieser ein integrativer Bestandteil einer Jugendkultur. Hip Hop und Islam haben sich global zu sinnstiftenden Elementen für junge Menschen entwickelt. In jüngster Vergangenheit jedoch mit negativen Vorzeichen. Wie kann es passieren, dass eine kulturelle Bewegung, die nach Gleichberechtigung und Gerechtigkeit strebt, von radikalen Gruppierungen instrumentalisiert werden kann? Wann werden ästhetische und religiöse Praktiken zu terroristischen?

 

Mit der Basmala-Formel soll jede Handlung im alltäglichen Leben eines Muslims begonnen werden, damit ALLAH diese Handlung segnet und sie als einen Gottesdienst belohnt. Wie sehen diese Handlungen in Zukunft aus?

English version:
BASMALA – Friend or Foe A
How do Hip Hop and Islam connect? Six dancers are on stage. Between gangster rap and IS-HipHop. Between one's own faith and the radicalization of others. Between the Islamophobic stereotype and the heroic image of jihad. The dancers explore how to handle projections: see what you believe or believe what you see. 

Choreografie, Bühne, Kostüme: Neco Çelik
Mit: Sefa Erdik, Milad Samim, Said Gamal, Ibrahima Biaye, Freddy Houndekindo, Janis Heldmann
Produktionsleitung/Idee: Zekai Fenerci
Konzept: Julia Figdor
Licht: Jens Piske

 

Uraufführung: 10.03.2016, ZECHE 1 / Zentrum für urbane Kunst, Bochum
Gastspiele: u.a. tanzhaus nrw Düsseldorf, Maxim Gorki Theater Berlin, Theaterfestival FAVORITEN Dortmund, FORUM Leverkusen, tanz nrw 2017 Köln
 

Pressestimmen:

BASMALA besticht als authentisch wirkender und groß getanzter Bewusstseinsblick in fremde Welten von martialischer Schönheit und erzählt zugleich von der missbräuchlichen Macht der Kunst. (Nachtkritik, Dorothea Marcus, 10.03.2016)

BASMALA captivates us as it offers a glimpse of conscience that seems to be genuine and is danced in a grand manner, a glimpse into strange worlds of martial beauty which at the same time tells about the abusive power art can have. (Dorothea Marcus’s review on nachtkritik, 2016)

​​

© Pottporus e.V. / 2019