Kooperationen

Pottporus arbeitet mit inter- und nationalen Tänzer*innen, Choreograf*innen und Regisseur*innen zusammen, mit Graffiti- und Streetart-Künstler*innen, Musiker*innen, Rapper*innen , Visual-Artists, Performer*innen und Poetry-Slammer*innen. Ebenso ist ein einmaliges Netzwerk an Partnern aus Kultur, Bildung und Gesellschaft entstanden, das den interdisziplinären Austausch wie spartenübergreifende Projektentwicklung ermöglicht.

 

Seit über 10 Jahren schließt Pottporus mit seiner in der HipHop-Kultur verwurzelten Ästhetik nun eine Lücke in der Kulturlandschaft NRW – sei es für die Akteur*innen oder das Publikum urbaner Kunst.

Ruhrpottbattle

1999 veranstaltet der Pottporus e.V. in Kooperation mit der Jugendförderung Herne den ersten Ruhrpottbattle – mittlerweile legendäres Veranstaltungsformat in der Region und Highlight der inter- und nationalen HipHop-Szene. Jedes Jahr im Herbst treten hier die besten B-Boys, -Girls und Crews aus der ganzen Welt in Kategorien wie Hip Hop, Breaking, Popping und Krumping gegeneinander an. www.ruhrpottbattle.com

KunstCamp Ruhr

Das KunstCamp gibt jungen Talenten aus der Metropole Ruhr die Möglichkeit, sich künstlerisch weiterzuentwickeln und ihre Ausdrucksformen durch interdisziplinäre Zusammenarbeiten zu erweitern. Die inhaltliche und künstlerische Leitung des KunstCamps 2019 + 2021 liegt bei Pottporus e.V.

Ein Talentförderungsprogramm des RVR in Kooperation mit 11 Städtepartnern.

Pottporus What moves you © Oliver Look.jpg

RUHR GAMES

Die RUHR GAMES als Europas größtes Sport-Festival für Jugendliche gehen erstmals 2015 an den Start. Pottporus ist dabei für das Streetart-Programm u.a. auf Zeche Zollverein / Essen verantwortlich und legt den Grundstein für eine erfolgreiche Partnerschaft, die seither fortgeführt wird.

Weitere Kooperationen (eine Auswahl): Suchen & Denken – Experimentelle HipHop-Performance mit 40 Jugendlichen aus 4 Ländern (2018, Urban Roach, Bochum), International Summer Battle (2015, 2017, 2019, PACT Zollverein / Essen), Urban-Art-AGs (2015 – 2018, Schauspielhaus Bochum)