Expedition: Hip Hop  MY IDENTITY?
Choreografie & Regie: Kama Frankl und Rymon Zacharei

Das Ruhrgebiet ist bekannt für seine starke HipHop-Szene. Aber was ist Hip Hop eigentlich genau? Der Ausdruck eines bestimmten Lebensgefühls? Ein Sprachrohr für Jugendliche und junge Erwachsene, besonders für die mit „Migrationshintergrund“? Und wer ist überhaupt ein „echter“ HipHopper?

 

7 Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren haben sich mit der urbanen Tanzszene des Ruhrgebiets auseinandergesetzt und als frisch gegründetes HipHop-Tanztheater-Ensemble ihr erstes abendfüllendes Stück entwickelt. Unter der künstlerischen Leitung von Kama Frankl und Rymon Zacharei haben die jungen Tänzer und Performer das heutige Idealbild eines HipHoppers / einer HipHopperin befragt und erzählen dem Publikum ihre ganz persönlichen Geschichten!

Von und mit: Elvin Dudaj, Sezin Ince, Mika Hoffmann, Baker Tarchichi, Pinar Özkan, Elena Roserschein, Elly Levasch

Choreografie & Regie: Kama Frankl, Rymon Zacharei (Rayboom)

Gefördert durch den Förderfonds Interkultur Ruhr und vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

Premiere: 12.11.2017, Flottmann-Hallen Herne

Weitere Spieltermine und Gastspiele: u.a. ZECHE 1 /Zentrum für urbane Kunst, Ruhr International – Fest der Kulturen Bochum
Einladung zur Zwischenauswahl für den Bundeswettbewerb Tanztreffen der Jugend 2018 der Berliner Festspiele

 

 

© Pottporus e.V. / 2019